Die Fortbildungsreihe

Ausgehend von Erfahrungen im Schulalltag bieten wir in unserer Fortbildungsreihe "Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule" praxisnahe Konzepte für eine geschlechterreflektierte Pädagogik, um Kindern und Jugendlichen eine kritische Auseinandersetzung mit einengenden geschlechtlichen Identitätsanforderungen zu ermöglichen. Dazu gehört, Lehrer_innen und Sozialpädagog_innen zu unterstützen, homogenisierende Sichtweisen auf Jungen zu differenzieren, geschlechterreflektierte Konzepte für den Schulalltag fruchtbar zu machen, als problematisch angesehenes Verhalten und Ressourcen von Jungen und deren Zusammenhang mit der Institution Schule besser zu verstehen, Jungen bei ihrer Berufsorientierung und Lebensplanung mit einer geschlechtergerechten Ausrichtung zu unterstützen und geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen in die Rechtsextremismusprävention zu integrieren.

 

Inhalte der Fortbildungsreihe:

  • Männlichkeits- und Geschlechterforschung
  • Sensibilisierung für Geschlechterverhältnisse
  • Zusammenhänge von Schule, Leistung und Geschlecht
  • Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen: Haltungen, Arbeitsweisen und Methoden
  • Geschlechterreflektierte Konfliktbearbeitung und Gewaltprävention
  • Geschlechterreflektierte Berufsorientierungspädagogik und Lebenswegplanung
  • Rechtsextremismus und Männlichkeitskonstruktionen
  • Männlichkeitsentwürfe in der diversifizierten Gesellschaft
  • Intersektionale Erweiterungen, Antidiskriminierungsarbeit und rassismuskritische Bildung

Zuletzt aktualisiert am 11.10.2019